Wer regiert in SÆo Tomé e Prøncipe? Was bedeutet Panafrikanismus? Wo liegen die kontinentalen Brandherde? Schlag nach im Kleinen Afrika-Lexikon! Es antwortet kurz und bündig. Und fachkundig. Denn die Herausgeber - Rolf Hofmeier, Exdirektor des renommierten Instituts für Afrika-Kunde in Hamburg, und sein Nachfolger Andreas Mehler - haben fast alle namhaften deutschen Afrika-Experten für das Projekt gewonnen. 58 Autoren porträtieren die 50 Staaten im Süden der Sahara und erläutern zentrale Begriffe aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Gesellschaft und Entwicklungshilfe. An seine Grenzen stößt das Lexikon allerdings beim Versuch, Großthemen wie Bildung oder Musik in ein paar Absätze zu quetschen. Warum unter dem Stichwort Ethnizität der Völkermord in Ruanda zu einem ethn. Pogrom bagatellisiert wird, bleibt rätselhaft. Dennoch: Dieses kleine gelbe Nachschlagewerk gehört ins Buchregal all jener, die Afrika nicht als hoffnungslosen Fall abgeschrieben haben.

Rolf Hofmeier und Andreas Mehler (Hrsg.):

Kleines Afrika-Lexikon C. H. Beck, München 2004 - 359 S., 14,90 e