Fies war dann doch, dass Oskar den Münte im SPD-Comeback-Dschungelcamp in den Glaskasten gelegt und mit Kakerlaken überschüttet hat. Da konnte man die Todesangst in Müntes Augen sehen. Soll man, darf man solche Bilder zeigen? Andererseits: Dürfen wir sie Ihnen, unseren Leserinnen und Lesern, vorenthalten? Wir von der Camp-Aufsicht haben das abends am Lagerfeuer noch lange ausdiskutiert, als die Comeback-Kids schon in ihren nassen Zelten schliefen. Aber dürfen wir einem alternden Politiker wirklich die Chance verweigern, noch mal zu zeigen, was er draufhat?

Gute Laune dagegen nebenan auf der Flirt-Insel für Chefredakteure. Eben hat Helmut Markwort (Focus) die Reform Hartz IV gestoppt. Hartz IV hat auf den Redaktionsfluren des Faktenmagazins ab sofort keine Gültigkeit mehr. Ein Coup! Focus fordert die Rückkehr der Bundesrepublik in die Wohlstandsgrenzen von 1970, also mehr Geld für alle. Nach Außerkraftsetzung der Rechtschreibreform durch die Chefredakteure von SZ und Spiegel und den Springer-Verlag darf "mehr Geld" wieder zusammen geschrieben (zusammengeschrieben) werden: Mehrgeld. Das wichtigste Wort der deutschen Sprache, oft gebraucht im Zusammenhang mit "Mehrmoral" und "Sogehtsabernichtweiter". Des Soabernichtweitergehens ist hierzulande kein Ende.

Nachdem mit der Politik nicht mehr viel los ist, macht die Inszenierung der Nichtpolitik große Fortschritte. Die New York Times h at Angela Merkel als eine Frau porträtiert, über deren Frisur ganz Deutschland lache, die aber von ihren pockennarbigen und hochgefönten Rivalen so sehr bedrängt werde, dass sie leider nicht sagen könne, was sie eigentlich wolle. Was natürlich falsch ist. Nach so vielen Jahren Schröder-Watch auf Phönix weiß sie, dass man auch als Kanzler nicht sagen muss, was man will, und empfiehlt sich so nichts sagend und nichtssagend für das höhere Amt. Amerika hat uns immer missverstanden. Naddel, so hören wir, will mit Merkel ins Dschungel-Schweigecamp ziehen und dort den Kakerlaken nichts verraten. Das wird den Karrieren der beiden noch einmal einen Schub geben. Münte in Bild am Sonntag über Oskar: "Meine Geduld mit ihm ist zu Ende." Wir schalten um nach Athen. Auch dort laufen zurzeit erwachsene Männer und Frauen im Kreis herum und werfen mit spitzen Gegenständen, was unsere Probleme nicht löst.

Finis