Natur ist Ansichtssache. Auf den Bildern des Fotokünstlers Tom Nagy zerschneiden tiefschwarze Asphaltbänder die Wüste in geometrische Flächen (unser Bild) und lassen sie so ganz und gar künstlich erscheinen. Dagegen fotografiert Giovanni Castell ein leuchtend rotes Tulpenbeet in tiefschwarzer Nacht - Martin Wolf Wagner sieht seine Landschaften durch ein Nachtsichtgerät, die dadurch grün und bedrohlich erscheinen. Egal, aus welcher Perspektive, die Natur wirkt stets anders, selten lieblich und fast immer fremd, vor allem: wenig natürlich. Auf dem einen Foto sieht man nur Wolken in Grautönen, auf dem anderen ein Segelboot, wie eine einsame Schaumkrone auf dem Meer. Mit jedem Foto gewinnt der Begriff Natur so eine zusätzliche Bedeutung, Natur.

Ansichten eben, wie Thái-C'ng Quách die 30 Werke umfassende Ausstellung genannt hat, die er in seiner gerade neu eröffneten Hamburger Galerie Thái-C'ng zeigt. Bekannt geworden ist der Fotograf und Konzeptkünstler Quách durch die Bilderserie My Parents.

Die Ausstellung Natur. Ansichten - Sachlichkeit der Schönheit ist noch bis zum 10. Oktober zu sehen in der Thái-C'ng Gallery, Eppendorfer Weg 161-163, 20253 Hamburg, Tel. 040/490 33 11. Geöffnet von Dienstag bis Sonnabend, 16 bis 19 Uhr, alle Bilder stehen zum Verkauf. Internet: www.thai-cong.com