Als Geschenk fürs ganze Leben verschickt die Commerzbank Briefe an Kinder. Darin erzählen Vermögensberater die Geschichte von der Grille, die den ganzen Sommer über fröhlich auf ihrer Violine spielte und dann im Winter kaum etwas zum Beißen hatte. Warum sie das tun? Natürlich, sie versuchen den Kindern - und gleichzeitig deren Eltern - eine Rentenversicherung zu verkaufen.

Denn wer klug genug ist, sorgt vor. Für Zeiten, in denen man nicht ganz so viel hat. Vorbildlich verhalte sich dabei der Maulwurf, der so schlau sei, den ganzen Sommer über immer wieder etwas für später zurückzulegen. Sicherlich haben auch die Vermögensberater allesamt ordentlich zurückgelegt und sind in diesem Sinne echte Maulwürfe. Weiches Fell, vielleicht etwas übergewichtig, aber vorausschauend, ja, so kann man sich einen Mann von der Commerzbank durchaus vorstellen.

Dass sich Maulwürfe auch durch Gärten wühlen und so in anderer Leute Privatleben eindringen - geschenkt. Dass sie sich ausbreiten, wo sie fette Regenwürmer (und Grillen?) vermuten - sei's drum. Man möchte der Commerzbank gern zurückschreiben: Kennen Ihre Vermögensberater die Geschichte vom Maulwurf, der vertrieben wurde, weil er unendlich nervte und eine für jeden sichtbare Grenze überschritten hatte? Ihr Brief war eine Erfahrung - fürs ganze Leben.