Eine Mischung aus Harley-Davidson und Kinderwagen, gezogen von einem Lenkdrachen – das sieht verwegen aus und ist es auch, wenn man mit 80 km/h den Strand entlangsaust. Das Kitebuggy- Fahren ist eine jener Trendsportarten, die den Namen kaum verdienen, weil sie immer eine Randerscheinung bleiben werden. Wer trotzdem sehen möchte, wie die tollkühnen Männer (und ein paar Frauen) in selbst geschweißten Kisten regelrecht über den Sand fliegen, auf dem Punkt wenden und Sekunden später schon wieder am Horizont verschwinden, kann das am Strand von St. Peter-Ording tun, wo die Kitebuggy-Weltmeisterschaft ausgetragen wird. Im Rahmenprogramm tricksen die "Freestyler", es gibt Schnupperkurse und auch die Möglichkeit, im Tandem mitzufahren. A.B.

2. Kitebuggy-WM, St. Peter-Ording, 11. bis 17. September, Informationen: Tel. 06162/91 57 08,www.kitebuggy-wm2004.de oder beim Verein für den Drachensegelsport, Tel. 06021/429 36 7,www.gpa-kitesailing.de