Mich interessiert die Frage, die durch den Film aufgeworfen wird: Darf man ein Monster wie Hitler menschlich zeigen?

Es gibt wohl keine Filmbilder von Hitler, die nicht über den Schreibtisch von Goebbels gegangen sind. Wir haben also kein neutrales visuelles Material über Hitler, so dass Hitlers Propagandaerscheinung wohl bis heute in unseren Köpfen lebt. Ich glaube, uns alle beschleicht immer das unbestimmte Gefühl, dass Hitler als Person/als Mensch für uns nicht greifbar ist, wir nie zu seinem Kern vordringen konnten, so dass er nur als negative Ikone erlebt und verstanden wird, als Dämon oder Monster. Eine fatale Verkürzung, die sich auf das psychologische, politische und historische Verständnis auswirkt.

Wenn er nun durch den Film Der Untergang ein menschliches Antlitz bekommt, erhält man eine Chance, ihn zu packen und vom Sockel des schaurigen Ikone-Daseins herunterzuholen. Hitler war kein Monster, er war ein Mensch, ein in seinen abscheulichen Verbrechen, die für mich jedes Fassungsvermögen sprengen, äußerst verabscheuungswürdiger Mensch. Wieso hat sich die negative Ikone Monster, so lange gehalten? Bestimmt auch, weil sie uns Deutschen bequem war als Projektionsfläche für alles Böse - so wurde man von seiner eigenen Verantwortung entlastet.

INGO JUNGCLAUSSEN, STUDENT, KÖLN

Sie zielen zu kurz, wenn Sie schreiben: Bestraft wurden die Angehörigen des Regimes, die KZ-Verbrecher, die Eichmanns und ihre Gehilfen. Es wurden nämlich viel zu wenige bestraft, und die Strafen waren zu milde. So konnten ganze Berufsgruppen (Richter) unbehelligt in Adenauers Staat weiterarbeiten, ganz zu schweigen von den Filbingers, Gehlens, Globkes, Kiesingers, Maunzens, Oberländers und so weiter. Dass diese Größen nahtlos (wieder) etwas werden konnten, ja sogar mit dem Bundesverdienstkreuz dekoriert wurden, übertünchte die Zäsur der Niederlage des Naziverbrechersystems bis zur Unkenntlichkeit, und genau das ist einer der bis heute fortwirkenden Geburtsfehler unseres Staates.

Warum hätte also die Schuld der Nutznießer der ganz normalen >Arisierung< geahndet werden sollen, wenn schon die oberen Zehntausend sich der Sühne ihrer Schuld entzogen oder sie verweigerten?

VOLKER MORSTADT, FREIBURG/BREISGAU