Die Schwulenlobby gab uns eine Chance. Gleiche Privilegien wie Heteropaare wollte sie: das Recht auf Kinder und die Extrakohle wie die Hinterbliebenen-Rente. Die haben sie nun - und wir alle eine grandiose Gelegenheit verpasst. Brauchen Ehepaare denn Privilegien? Verspielen Liebende im Getümmel des Ehebetts, was sie gelernt haben: einen Beruf und die Fähigkeit, für sich selbst (vor-) zu sorgen? Jetzt erfahren auch Schwule demütigend, dass Kindererziehung maximal 75 Euro Rente bringt, aber der Ring am Finger bis zu 1000 Euro im Monat - noch luxuriöser wird es, wenn keine Kinder Mühe machen, eigene Kinder, versteht sich, irgendjemandes Nachwuchs muss ja für das fette Geschenk zahlen ... Kurz: Sex lohnt sich - wenn man nicht völlig den Kopf verliert und sich vorher beim Standesamt schnell den Eheschein holt.