Die prinzipielle Frage: Was kümmert's einen Toten, ob sein Grab gutes Feng-Shui hat?

Natürlich geht es um den Besucher des Grabs. Es wäre vermessen zu behaupten, es bringe dem Toten etwas. Als mein Vater starb, wollte ich, dass sein Grab Ruhe und Harmonie ausstrahlt.

Was sind die grundlegenden Merkmale eines Feng-Shui-gerechten Grabes?

Laut Feng-Shui kann man für jeden Menschen vier Himmelsrichtungen berechnen, die von seinem Geburtsdatum abhängen: für Erfolg, für persönliche Entwicklung, für Gesundheit und für Liebe. Mein Vater sieht nach Süden, das ist seine Erfolgsrichtung. Weil Rot/Rosa auch für Süden steht, ist die Bepflanzung in Lila und Rosa gehalten. Rosa Rosen symbolisieren Ehe und Langlebigkeit. Wichtig ist auch, dass Grabstein und Farbe passen, dass die Schrift stimmig ist und der Grabstein eine gute Form hat.

In Wohnräumen hängt man laut Feng-Shui Spiegel auf, um tote Ecken auszugleichen. Gibt es bei Gräbern ähnliche Tricks?

Es gibt eine Firma, die die Ecken der Särge abrundet, weil scharfe Kanten schlechtes Feng-Shui haben. Das ist aber nicht nötig: Ist der Sarg im Grab, strahlt er nicht mehr nach außen.

Gibt es nach Feng-Shui schwere Verfehlungen für Gräber?