ZEITWISSEN.

An diesem Donnerstag erscheint erstmals das neue Magazin ZEITWissen. Eine eigenständige, junge Redaktion präsentiert in dem opulent bebilderten 124-Seiten-Heft Themen aus Wissenschaft und Alltag, Technik und Gesundheit.

ZEITWissen erscheint viermal im Jahr zum Preis von 5 Euro und enthält in jeder Ausgabe eine mehrseitige Informationsgrafik zum Aufklappen sowie ein Plakat (in dieser Ausgabe ein tabellarischer Überblick über die Weltreligionen). Das Heft erscheint im Zeitverlag und wird herausgegeben von Gero von Randow und Andreas Sentker. Chefredakteur ist Christoph Drösser, bisher Redakteur im ZEIT-Ressort Wissen und Autor der Kult-Kolumne Stimmt's?

Eine Leseprobe aus ZEITWissen liegt dieser Ausgabe der ZEIT bei.

Nachrichtliches.

In der vorigen Ausgabe der ZEIT berichteten wir über Vorwürfe gegen den Bundesnachrichtendienst im Zusammenhang mit den blutigen März-Pogromen im Kosovo. In dem Artikel (Die Islamisten des März) räumt der Präsident des BND, August Hanning, ein, dass BND und Bundeswehr einige Wochen vor den Unruhen ein Telefonat eines Islamisten abgehört hätten. Darin soll, wie das ZDF berichtete, der Mann zur Gewalt gegen Serben aufgerufen haben. Die Bundeswehrsoldaten in der Region waren von den Ausschreitungen ohne nachrichtendienstliche Vorwarnung überrascht worden. Hanning dementierte nun in der vergangenen Woche, die entsprechenden Aussagen gegenüber der ZEIT gemacht zu haben. Die ZEIT bleibt indes bei ihrer Darstellung.

Ausgezeichnet.