Politik

Revolutionär wider Willen

Wiktor Juschtschenko galt lange Zeit als weich und entscheidungsschwach. Zu Recht. Nun kann der neu gewählte Präsident der Ukraine beweisen, dass er die Härte hat, das Land zu einen

Wünsche an das Jahr 2005

Ukrainischer Mut gegen die Diktaturen dieser Welt, Tour-Sieg für Jan Ullrich und RWE-Verträge für alle: Der radikal hoffnungsfrohe Wunschkatalog der ZEIT-Redaktion für die kommenden zwölf Monate

Ausblick: Wünsche an das Jahr 2005

Ukrainischer Mut gegen die Diktaturen dieser Welt, Tour-Sieg für Jan Ullrich und RWE-Verträge für alle: Der radikal hoffnungsfrohe Wunschkatalog der ZEIT-Redaktion für die kommenden zwölf Monate

Ein hoffnungsvoller Fall

Das politische Horoskop 2005: Weshalb Gerhard Schröder glaubt, er könne nicht mehr verlieren. Und warum Angela Merkels Stern sinkt

Das Ende des Weißen Mannes

Überall in Afrika wächst der Hass gegen die Nachfahren der Kolonialherren. Sie haben dort kaum noch eine Zukunft

Erleuchte uns, Meister!

Harald Schmidts Einstand bei der ARD war keine Katastrophe. Zu sehen ist eine neue Phase seines Werks

Eine Frau, die das Meer pflügte

Die amerikanische Schriftstellerin Susan Sontag ist gestorben. Ihre Essays, Reden und Romane waren ein einziges, kritisches, liebendes Dennoch

Verkehrsregeln gesucht

Vor dem Besuch des US-Präsidenten in Deutschland: Bessere Beziehungen sind nötig und möglich

Europa: Mister Scrooge in Brüssel

Der EU-Gipfel ist gescheitert, die Verfassung der Union finanziell und institutionell zerrüttet. Und Tony Blair ist mit schuld

Wahlen: Die neue Linkspartei

Die WASG will gemeinsam mit der PDS zur vorgezogenen Bundestagswahl antreten. Der Zusammenschluss soll vorbereitet werden. Nach einer Umfrage von TNS Emnid vom Wochenende würde das Linksbündnis elf Prozent erreichen

Birma: Die Lage in Birma nach der Flut

Was zunächst nach undurchsichtiger Informationspolitik der Militärdiktatur klang, wird nun auch von den Hilfsorganisationen bestätigt. Die besondere geografische Lage Birmas hat das Land vor dem Schlimmsten bewahrt. Die Menschen brauchen dennoch internationale Unterstützung

UNO-Fluthilfe: „Wir sind dieser Aufgabe gewachsen“

Jan Egeland, der Chefkoordinator der weltweiten Fluthilfe, fordert für künftige Katastrophen größere Bereitschaftskontingente und eine engere Kooperation mit den Vereinten Nationen

Internet: ICANN, WICANN

Wer kontrolliert in Zukunft das Internet? Bisher verwalten die USA allein die Namen im Internet. Eine von UN-Sekretär Kofi Annan eingerichtete Arbeitsgruppe will die Interessen anderer Staaten zur Geltung kommen lassen. Doch sie macht es den USA leicht mit ihrem Nein

Spanien: „Wehret den Anfängen!“

Vor dem Referendum über die EU-Verfassung: Hinter europäischer Gemeinsamkeit eskaliert in Spanien der Kampf um die Macht

seebeben: Feinde und Partner

Über 80.000 Opfer sind im indonesischen Aceh zu beklagen. Zudem wird die Provinz im Nordwesten Sumatras seit Jahrzehnten bereits von einem Bürgerkrieg geplagt

nahost: Entspannter, hoffnungsvoller

Der neue Palästinenserpräsident Mahmud Abbas genießt im Westen großes Vertrauen - ein wesentlicher Grund für seine Popularität im Volk

Iran: Manipulation statt Überraschung

Die Verlierer der Präsidentschaftswahl legen Beschwerde ein: Die Wahl soll zugunsten des ultra-konservativen Bürgermeisters von Teheran gefälscht worden sein. Nun soll die Stichwahl verschoben werden

Debatte: Spenden statt Steuern

Nach einer Äußerung des Kirchentagspräsidenten und den Debatten um Steuerreformen rechtfertigen Vertreter der Kirchen in Deutschland die Kirchensteuer

Seebeben: Tsunami erreicht Darfur

Die Hilfsorganisationen sorgen sich darüber, dass Notleidenden außerhalb des von der Flut betroffenen Gebietes weniger Hilfe zukommt als vor der Katastrophe. Sie versuchen, Wege zu finden, Spenden für Flutwellenopfer auch anderswo einsetzen zu können

Großbritannien: Glanz der Zukunft

Dass er einst in den Irakkrieg gezogen ist, schadet heute Tony Blair in seinem Wahlkampf. Ein freundlicheres Bild des Premiers werden womöglich die Historiker von morgen zeichnen

Grossbritannien: Bangen um den Sieg

Eigentlich steht England nach acht Jahren Blair-Regierung wie ein Musterland in Europa da. Eigentlich. Denn der Premierminister schafft es in diesem Wahlkampf nicht, seine Trümpfe auszuspielen. Stattdessen muss er sich gegen Vorwürfe der Lüge aus dem konservativen Lager verteidigen

1. Mai: Schwere Krawalle

Bei einem Neonazi-Aufmarsch in Leipzig ist es zu heftigen Ausschreitungen zwischen Rechten und linken Gegendemonstranten gekommen

2. Runde: Neue Zeiten in Iran

Nach der Überraschung geht die Präsidentenwahl in die zweite Runde: Der Favorit Rafsandschani muss gegen Teherans ultrakonservativen Bürgermeister zur Stichwahl antreten

Seebeben: Schreckensszenario nach der Flutkatastrophe

Der Erkundungstrupp des Technischen Hilfswerks (THW) benötigte zwei Tage, um vom indonesischen Flughafen Medan ins 650 Kilometer entfernte Banda Aceh zu gelangen. Dort, nahe dem Zentrum des Seebebens, bot sich den Hilfsexperten ein Bild der Verwüstung

+ Weitere Artikel anzeigen

Dossier

+ Weitere Artikel anzeigen

Wirtschaft

hartz iv: Das deutsche Experiment beginnt

Von kommender Woche an gilt Hartz IV. Dann soll Arbeitslosen geholfen werden, sich selbst zu helfen - mit allen Mitteln. Die entscheidende Frage wird sein: Brauchen sie tatsächlich mehr Druck?

Konkurrenzlos teuer

Auf dem Gasmarkt fehlt der Wettbewerb. Erstmals wehren sich nun Verbraucher gegen Preiserhöhungen - und die Kartellbehörde ermittelt

Kunst des Strippenziehens

Reisen, Ämter, Aufträge: Wie die Energiekonzerne politische Freunde in Bund, Ländern und Gemeinden gewinnen

Das Melk-Kommando

Bei der Übernahme der Verlagsgruppe Milchstraße durch den Burda-Konzern pokerten vier Männer bis zuletzt um Macht und Millionen. Doch wer hat wirklich gewonnen?

presse: Das Melk-Kommando

Bei der Übernahme der Verlagsgruppe Milchstraße durch den Burda-Konzern pokerten vier Männer bis zuletzt um Macht und Millionen. Doch wer hat wirklich gewonnen?

jahrüberblick: 2004 – Das war’s

Gierige Manager und machtlose Gewerkschaften, verlorene Jobs bei Karstadt und Opel, gerettete Stellen bei Siemens und VW, ein Präsident, der geht, und einer, der bleibt – für die Wirtschaft endet ein Jahr des Umbruchs

2004 - DAS WAR'S

Gierige Manager und machtlose Gewerkschaften, verlorene Jobs bei Karstadt und Opel, gerettete Stellen bei Siemens und VW, ein Präsident, der geht, und einer, der bleibt - für die Wirtschaft endet ein Jahr des Umbruchs

Reichtum: Wer ist Milliardär?

Gestern veröffentlichte das US-Wirtschaftsmagazin Forbes die alljährliche Liste der weltweit reichsten Menschen. Spitzenreiter bleibt Microsoft-Gründer Bill Gates

Apple: Blogger verrieten Firmen-Interna

Die Messe MacWorld ist der Höhepunkt in der Apple-Welt. Hier gibt der Konzern seine Neuigkeiten preis, dieses Jahr ein i-Mac fürs Volk. Überraschen konnte CEO Steve Jobs damit nicht - undichte Stellen ließen fast alle Innovationen erahnen

+ Weitere Artikel anzeigen

Wissen

Ramsch-Lawine

Deutsche Patentanmeldungen boomen. Ist das schon innovativ?

Das große Flattern

Bevor das größte Passagierflugzeug der Welt starten darf, muss es im Januar noch seinen Elchtest bestehen

Vergessliche Hollywood-Helden

Der Gedächtnisverlust ist ein beliebtes Thema im Film. Allerdings unterscheiden sich die erfundenen Hirnstörungen erheblich von echten

rinks lechts

Sie dachten, rechts ist da, wo der Daumen links ist? In Australien ist rechts im Osten. Oder im Westen, je nachdem, wohin Sie gerade schauen. Undin Belize ist links dort, wo Sie den Ring tragen - es sei denn, Sie sind gar nicht verheiratet

sprache: rinks lechts

Sie dachten, rechts ist da, wo der Daumen links ist? In Australien ist rechts im Osten. Oder im Westen, je nachdem, wohin Sie gerade schauen. Und in Belize ist links dort, wo Sie den Ring tragen – es sei denn, Sie sind gar nicht verheiratet

forschung: Findet Nano!

Deutsche Materialwissenschaftler sind Spitze. Doch das Geschäft mit der Nanotechnik machen andere. Das soll sich nun ändern

Findet Nano!

Deutsche Materialwissenschaftler sind Spitze. Doch das Geschäft mit der Nanotechnik machen andere. Das soll sich nun ändern

Delikatessen aus den Slums der Natur

Weltweit führt die Versalzung der Böden zu gewaltigen Ernteausfällen. Doch manche Pflanzen gedeihen selbst dort, wo nichts anderes mehr wächst. Diese Überlebenskünstler könnten künftig unsere Ernährung sichern

Treibstoff aus der Giftpflanze

Mithilfe des Purgiernussbaums will ein deutscher Agronom Indiens Energieversorgung revolutionieren Von Michael Schwelien

landwirtschaft: Delikatessen aus den Slums der Natur

Weltweit führt die Versalzung der Böden zu gewaltigen Ernteausfällen. Doch manche Pflanzen gedeihen selbst dort, wo nichts anderes mehr wächst. Diese Überlebenskünstler könnten künftig unsere Ernährung sichern

Lernen: Neue Lehrer braucht das Land

Was zeichnet gute Lehrer aus? Wie müssen sie in Zukunft ausgebildet werden? Welche Umgebung sollte die Schule bieten, damit Lehrer inspiriert arbeiten können? Das ZEIT FORUM der Wissenschaft beschäftigte sich am 8. April 2005 mit diese Fragen. Eine Diskussion

RAUMFAHRT: Besser jetzt!

Die Nasa hat kurz vor dem Start der Discovery den Countdown aus Sicherheitsgründen abgesagt. Ein Kommentar

Nahrung: Bakterien und Schimmelpilze

Jeder fünfte Betrieb in Deutschland, der mit Lebensmitteln umgeht, verstößt gegen rechtliche Bestimmungen. Besonders viele Probleme gibt es mit verunreinigtem Eis und Dessert sowie mit falsch ausgezeichnetem und verdorbenem Fleisch

folgen: Angst vor Seuchen

Durch verunreinigtes Trinkwasser droht die Verbreitung von Krankheiten, von den Leichen geht dagegen wenig Seuchengefahr aus

+ Weitere Artikel anzeigen

Feuilleton

Computer: Digitale Mystik

Warum manche Kunsttheoretiker glauben, Computerbilder könnten unsere Sinnkrise kurieren und nebenbei noch die Evolution vollenden

Digitale Musik: »Das Problem fängt mit den Posaunen an«

Pierre Boulez hat das Spektrum der Neuen Musik radikal erweitert. Ein Besuch in seinem Pariser Forschungsinstitut Ircam und ein Gespräch über den Computer als Komponist, unberechenbare Klänge und 100 Meter lange Instrumente

Das Letzte

A oder B?, das ist die Frage, die der Computer versteht

MUSIK: Graues Gebastel

In Dortmund wurde die Oper "Das Treffen in Telgte" nach einer Grass-Novelle uraufgeführt

Kulturhauptstadt 2010: Pro Europa

Mit ihrer Vorentscheidung für Essen und Görlitz hat die Jury der Kulturstiftung der Länder für die europäische Integration geworben

Lieber Lesen: Lieber Lesen als Aufräumen

Ordnung ist einem Sprichwort zufolge das halbe Leben. Doch wie sieht das Leben aus, wenn Unordnung den Alltag beherrscht und wie viel Zeit bleibt dann noch zum Lesen?

+ Weitere Artikel anzeigen

Chancen

In heikler Mission

Muhammad Sven Kalisch ist Professor für Islamische Theologie an der Universität Münster. Er soll islamische Religionslehrer ausbilden - als Erster in Deutschland

islam: In heikler Mission

Muhammad Sven Kalisch ist Professor für Islamische Theologie an der Universität Münster. Er soll islamische Religionslehrer ausbilden – als Erster in Deutschland

Die Umsteiger

Wer Medizin studiert, wird Arzt - normalerweise. Dabei kann man mit einem Medizinstudium auch ganz andere Sachen anfangen. Drei Beispiele

+ Weitere Artikel anzeigen