Der Abend, an dem Ümüt sterben muss, ist ein Abend, an dem jeder gerne lebt. Das Wetter ist sommerlich und warm, und es ist lange hell. Im Hamburger Viertel Hasselbrook, da, wo die Conventstraße die Kiebitzstraße kreuzt, rücken die Menschen ihre Liegestühle auf die Balkons der Mietshäuser oder stehen am offenen Fenster. So kommt es, dass viele Anwohner beobachten, wie Ümüt gegen 22 Uhr unten auf der Kreuzung getötet wird.