DIE ZEIT: Wir haben ein dichtes Regelwerk für den Datenschutz in Deutschland. Allerdings gilt es als veraltet. Warum?

Alexander Roßnagel: Die heute geltenden Schutzkonzepte sind in einer Zeit entwickelt worden, in der die Betroffenen in der Regel noch wussten, wo welche Daten über sie verarbeitet werden. Es war die Zeit, in der die Datenverarbeitung noch ausschließlich in großen Rechenzentren stattfand. Als die Computer vernetzt wurden, entstand mit dem Internet ein eigener virtueller Sozialraum. Jede Handlung dort hinterlässt Datenspuren, die ausgewertet werden können und auch werden, ohne dass es kontrollierbar ist. Allerdings kann der Betroffene den Risiken des Internet zumindest noch dadurch entgehen, indem er es meidet.

ZEIT: Inzwischen warnen Datenschützer vor so genannten RFID-Chips. Wie groß ist die Gefahr für die Privatsphäre tatsächlich?

Roßnagel: RFID-Chips sind nur ein Teil der so genannten allgegenwärtigen Datenverarbeitung. Zusätzlich spielen noch Sensoren eine Rolle, die Umweltinformationen aufnehmen können. Hinzu kommen die Vernetzung mit Datenbanken und die Möglichkeit der Verknüpfung mit personenbezogenen Daten. Auf diese Weise werden die virtuelle und die reale Welt verknüpft. Damit ist eine neue Stufe der Informationstechnik erreicht. Aus dieser Welt gibt es kein Entrinnen mehr. Deshalb verschärft sich das Problem des Datenschutzes radikal, und seine Lösung wird existenziell. Die freie Kommunikationsverfassung der Gesellschaft steht auf dem Spiel. Die mobile und allgegenwärtige Datenverarbeitung gefährdet das informationelle Selbstbestimmungsrecht.

ZEIT: Welche Gefahren sehen Sie konkret?

Roßnagel: Es könnte eine potenziell perfekte Überwachungsinfrastruktur entstehen. Die allgegenwärtige Rechnertechnik eröffnet die Möglichkeit, von den Betroffenen sehr genaue Profile über ihre Handlungen, Bewegungen, Beziehungen, Verhaltensweisen und Präferenzen zu erzeugen. Interessenten könnten Kaufhäuser, Arbeitgeber, Versicherungen, Auskunfteien oder Überwachungsbehörden sein, aber auch der Nachbar oder ein eifersüchtiger Liebhaber.