Die weißen Stiefel folgen ihr auf Schritt und Tritt. Mit ihrem 60er-Jahre-Hit These Boots Are Made For Walkin' bringt Nancy Sinatra noch heute das Publikum auf die Beine. Madonna bekannte sich einst zu ihrem Mädchenwunsch, so berühmt wie Nancy zu sein. Und auf der Webseite der amerikanischen Pop-Ikone aus den frühen Hippie-Zeiten geben weiße Boots den berühmten Takt an. Nancy Sinatra, die älteste Tochter des legendären US-Sängers und -Schauspielers Frank Sinatra (1915-1998), wird heute 65 Jahre alt.

Doch die Sängerin ist nicht in der Boot Steps -Nostalgie stecken geblieben. Auf ihrer umjubelten Deutschlandtournee im April präsentierte sie neben Evergreens aus den 60er Jahren Songs von ihrem neuen Album mit dem schlichten Comeback-Namen Nancy Sinatra . Dafür zog sie unter anderem profilierte Musiker wie Bono von U2, Joey Burns von Calexico und Ex-Smiths-Sänger Morrissey an Bord. Ihre im Show-Business tätige Tochter AJ Azzarto hatte die Kontakte zu den Pop- und Rockmusikern geknüpft.

Ihren beiden Töchtern zuliebe hatte sich Sinatra Mitte der 70er Jahre aus dem Musikgeschäft verabschiedet und nur noch sporadisch die Stiefel poliert. Vor dem Comeback hatte Hollywood-Regisseur Quentin Tarantino Nancys alten Song Bang Bang für den Soundtrack von Kill Bill (2003) ausgegraben. In 2002 sangen Robbie Williams und Nicole Kidman Somethin' Stupid nach, das Nancy mit Daddy Frank 1967 aufgenommen hatte. Vor zehn Jahren legte die Sängerin für den Playboy die Hüllen ab, nachdem ein Comebackversuch mit dem Album One More Time nicht sonderlich erfolgreich war.

Als reifes Nacktmodell zeigte sich Nancy wieder von der rebellischen Seite, mit der sie in den 60er Jahren die brave Musikszene aufmischte. Als unabhängiger Vamp im Minirock mit lasziver Stimme stieg sie schnell zur Frauen-Power-Heldin auf. Sie wurde als "wahre Mutter" und "First Lady" des weiblichen Rock'n'Roll verehrt, während sie die GI's in Vietnam zum Pin-up-Girl machten.

Am 8. Juni 1940 war Nancy als ältestes der drei Sinatra-Kinder im US-Staat New Jersey zur Welt gekommen. Ihr Studium der Wirtschaftswissenschaften fiel schnell der anfangs schleppenden Karriere im Show-Business zum Opfer. Nach sieben Filmauftritten, darunter an der Seite von Elvis Presley in Speedway (1968), schwenkte Nancy ganz aufs Singen um. Komponist und Plattenproduzent Lee Hazlewood schrieb ihr den "Schuh"-Song auf den Leib, und als Duo stürmten sie 1966 an die Spitze der Plattencharts. Ein Jahr später machte Sinatra mit dem James-Bond-Song You Only Live Twice Furore. Es folgten Hits wie Sand , Some Velvet Morning und Jackson .

Ihr berühmter Vater soll anfangs erhebliche Zweifel an den Sangeskünsten seiner Tochter gehegt haben. Doch als der rebellische Nachwuchs mit These Boots Are Made For Walking' mit großen Schritten davonpreschte, holte Ol' Blue Eyes die Tochter an seine Seite. Ihr Duett Somethin' Stupid (1967) belegte prompt den ersten Platz der US-Hitparade. Nancy hat bereits zwei Bücher über ihren Vater geschrieben und plant einen Dokumentarfilm. Von September an haben sie noch etwas gemeinsam: Dann soll Nancy Sinatra wie zuvor ihr Vater auf dem Walk of Fame mit einem Stern auf Hollywoods berühmten Bürgersteig verewigt werden.