Zur konkurrenzfähigen Erneuerung der Grünen gehört mehr. Schon auf dem Weg in die Opposition wird die Partei zeigen müssen, dass sie das zentrale gesellschaftliche Problem Arbeitslosigkeit ernster nimmt, als es in den grünen Slogans – Ökologie schafft Arbeit – bisher zum Ausdruck kommt. Zugleich müssen die Grünen ihren ökologischen Ansatz aus dem Segment politischer Luxusthemen herausholen. Vielleicht würde sich damit auch ihre zentrale Wahlkampffrage fast von allein beantworten: Denn wer will schon eine schwarze Republik ohne die Grünen? Nicht einmal die Schwarzen.