Wo die Neuenburg thront, spielt die Musik. Das war schon um 1300 so, als Hermann I., Pfalzgraf von Sachsen, Sänger und Komponisten an seinen "blühenden Musenhof" lud. Ein Vermächtnis des kunstsinnigen Landesherrn sind die "Internationalen Tage der mittelalterlichen Musik". Ende Juni ist die Schlossanlage hoch über der Unstrut Schauplatz des Festivals und sommerlicher Treffpunkt für Freunde historischer Klänge. Sie bekommen geistliches französisches Liedgut ebenso zu Gehör wie traditionelle irische Gesänge oder Lyrisches aus dem "Liederbuch der Anna von Köln".

XV. Internationale Tage der mittelalterlichen Musik Montalbâne, 24. bis 26. Juni, Schloss Neuenburg. Kartenbestellungen unter Tel. 034464/35530, www.montalbane.de

Wie sicher ist mein Reiseziel im Ausland? Welche Zollvorschriften muss ich beachten? Brauche ich ein Visum? Diese und andere Fragen werden auf der neuen Internet-Seite des Auswärtigen Amtes (www.diplo.de/sicherreisen) beantwortet, die ergänzend zu den Reise- und Sicherheitshinweisen eingerichtet wurde. Hilfreich ist auch die Broschüre Kleiner Ratgeber für Ihre Urlaubsplanung – Wir wollen, dass Sie sicher reisen. Sie enthält Tipps zur Reisevorbereitung, Internet-Adressen etwa zum Thema Gesundheit auf Reisen und Telefonnummern, unter denen man sich über die Sicherheitslage in seinem Urlaubsland informieren kann.

Die Broschüre ist zu beziehen beim Auswärtigen Amt, Broschürenstelle, Werderscher Markt 1, 10117 Berlin, Tel. 030/50002000

An Schloss Gripsholm führt auf einer Tour durch Mittelschweden kein Weg vorbei. So wird der Publikumsmagnet am Mälarsee auch auf einer Radreise angesteuert, die Amphitrek im Sommer organisiert. Doch die Region hat mit ihren mehr als 1000 Seen und den stolzen alten Herrenhäusern noch viel mehr zu bieten. Speziell für Urlauber, die keine Geschwindigkeitsrekorde aufstellen, sondern sich Zeit für Besichtigungspausen nehmen wollen. Dazu laden die gemächlichen Touren mit Tagesetappen zwischen 35 und 65 Kilometern ein, von denen sich auch Freizeitradler nicht überfordert fühlen.

Achttägige Pauschale für Individualreisende 855 Euro. Amphitrek, Tel. 0461/63790, www.amphitrek.de

Die Hauptstadt ist grün, man muss nur genau hinsehen. Wer sich die Suche nach den beschaulichen Oasen erleichtern will, kann das mit Hilfe eines fachlich versierten Reiseleiters tun. Er begleitet eine Naturtour, die durch Berlin und nach Potsdam führt. Besucht werden der Lustgarten, Liebermanns Villa und der Charlottenburger Schlosspark. Höhepunkte aber sind die weniger populären Stätten wie der Rosengarten am Luisenstädtischen Kanal oder die in den zwanziger Jahren von Erwin Barth entworfenen Anlagen. Zum Abschluss gibt es eine Führung durch die Gärten des Jüdischen Museums.