Die Flugtechnik von Kolibris unterscheidet sich von der normaler Vögel. Während die in der Regel ihren gesamten Auftrieb erzeugen, indem sie den Flügel abwärts schlagen, gewinnen Kolibris auch beim Aufwärtsschlag rund ein Viertel dazu. Mit dieser Flattertechnik stehen sie zwischen ordinärem Flugfedervieh und Vertretern einer ganz anderen Klasse, den Insekten. Die erzeugen mit Auf- wie Abwärtsschlag jeweils gleich viel Auftrieb. Per Laserlicht wies Douglas Warrick von der Oregon State University diese Ausnahmestellung der Kolibris nach, indem er die Wirbel sichtbar machte, die um ihre Flügel herum entstanden, wenn die Tiere in der Schwebe vor einem Futterspender verharrten. (Nature, Bd. 435, S. 1094-1097)

Das Sexualverhalten der Briten ist kaum wiederzuerkennen. Und es wandelt sich bei Frauen stärker als bei Männern, fand die Sozialforscherin Kaye Wellings von der London School of Hygiene and Tropical Medicine heraus. Aktuelle Befragungen zum Paarungsverhalten von 1990 und 2000 verglich sie mit Zahlen aus der Nachkriegszeit. Besonders auffällig: Von den in den 1950er Jahren sexuell aktiv gewordenen Briten taten es mehr als die Hälfte aller Frauen und immerhin jeder fünfte Mann zum ersten Mal mit ihrem (zukünftigen) Ehegatten.

Gegenwärtig blicken nur noch 1 Prozent der Männer und Frauen auf ein erstes Mal mit dem (künftigen) Lebenspartner zurück. Sex vor der Ehe und wachsende Toleranz etwa gegenüber Homosexualität haben aber nicht die prinzipielle Befürwortung der Monogamie verändert: Vier von fünf Briten missbilligten entschieden sexuelle Untreue.

Erratum Ziemlich überspannt hieß der Text über die geplante Brücke nach Sizilien (ZEIT Nr. 25/05). Bei der Grafik vertauschten wir dann prompt die Begriffe: Überspannte Länge ist jeweils der kleinere Wert. Anders als die gesamte Länge bezeichnet er nur den freischwebenden Mittelteil des Bauwerks.