Das Leben könnte so einfach sein - aber es ist tückisch und kompliziert. Da verschwindet in der Wäscherei das Lieblingssakko, und der Wäschereibesitzer benimmt sich höchst seltsam. Und immer wieder kurz vor Mitternacht klingelt der Professor von nebenan, den die Frage quält: Ist der Herd wirklich aus? ZEIT-Redakteur Mark Spörrle schlug sich schon als Autor der LEBEN-Kolumne Sitten und Gebräuche mit den Widrigkeiten des ganz normalen Alltags herum. Daraus entstand nun ein Buch (und wenn Mark Spörrle jetzt von seinem letzten Hemdenkauf erzählt, lächeln die Kollegen nur wissend): Ist der Herd wirklich aus? Irrwitzige Geschichten aus dem wahren Leben, erschienen bei Rowohlt, 7,90 Euro