Daniel Zimmermann: Irgendwie sind wir wohl doch Exoten. Die in unserer Klasse finden es schon ein bisschen komisch, dass Tillmann und ich zu einer Musikfreizeit nach Rheinland-Pfalz fahren. Die können sich das nicht so vorstellen. Tillmann ist mein Freund. Die Musik verbindet uns. Ich spiele Kontrabass, Klavier, Orgel, Cembalo, und ich singe. Tillmann spielt Geige und Klavier.

Tillmann und ich waren schon in der fünften Klasse mit dem Kieler Knabenchor unterwegs. Amerika war das Weiteste, aber wir sind auch nach Frankreich, Österreich und oft nach Süddeutschland gekommen. Ich singe noch immer mit. In diesem Jahr geht es nach Estland. Aber das ist kein Urlaub, das ist ein bisschen anstrengend, weil man als Mann auf die kleinen Knaben, die sind ja noch sehr jung, dritte, vierte Klasse, mit aufpassen muss.

Auf der Ebernburg bei Bad Kreuznach werden Tillmann und ich mit 90 anderen Musik machen. Das Programm erfahren wir erst vor Ort, wir spielen dann, was aufs Pult kommt. Wir waren schon einmal auf der Musikfreizeit in Bad Kreuznach, zusammen mit meinen Eltern. Meine Eltern kommen in diesem Jahr auch mit, aber man läuft sich kaum über den Weg, weil sehr viele Jugendliche da sind, mit denen wir viel unternehmen werden. Die Musik steht im Vordergrund, aber man lernt viele andere Verrückte kennen. Es hat uns beim letzten Mal schon viel Spaß gemacht, weil es so eine nette Truppe ist, eine ganz witzige Konstellation aus allen Bevölkerungskreisen, ein ganz bunter Haufen.

Ich könnte das sicherlich nicht sechs Wochen lang durchhalten, das ist auf die Dauer schon recht anstrengend mit den harten Proben, und irgendwie bin ich ein Mensch, der Abwechslung braucht. Ich bin auch offen für Sport und Besichtigungen, immer nur Party wäre allerdings nichts für mich, beim Urlaub muss auch ein bisschen was rumkommen.

Tillmann könnte sich eine Städtereise vorstellen, London, Paris oder Barcelona vielleicht, Museen anschauen, andere Kulturen erleben, seine Sprachkenntnisse verbessern, einen Tag lang am Strand, das könnten wir auch aushalten. Aber das mit dem Musikmachen ist schon mein Traumurlaub. ok/put