Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass einige ZEIT-Leser im Moment auf ebendieser Insel weilen – auch wenn sie eine der unbekannteren ist im Kreis von Inseln mit großen, Fernweh und Urlaubssehnsucht weckenden Namen.

Den Namen unserer Insel leiten manche von »viele Männer« ab, nach den zahlreichen Schäfern, die sie einst bevölkerten, andere vom gleichnamigen Sohn eines sagenhaften Königs, der auf einer großen, langen Insel ganz im Süden des Kontinents herrschte. Und nach einer dritten Theorie kommt der Name der Insel vom phönizischen Wort phelekgundari, was schon deshalb besonders plausibel ist, weil dieses Wort »felsiges Land« bedeutet und das Aussehen der Insel ziemlich genau beschreibt.

Wie heißt die rund 32 Quadratkilometer große Insel?

Rafi Reiser

Auflösung aus Nr. 25:

Die Iriomote-Katze (Mayailurus iriomotensis) lebt auf der japanischen Insel Iriomote Shima, 200 km östlich von Taiwan