Die Deutsche Post will bis zu 300 neue Kleinfilialen auf dem Land einrichten, allerdings mit eingeschränktem Service. Die Poststelle in Hammelbach (1500 Einwohner) im Odenwald sollte geschlossen werden. Jetzt hat Bürgermeister Markus Röth, 37, neue Hoffnung. Mit ihm sprach JOHANNA LÜHR

DIE ZEIT: Bleibt die Post in Hammelbach?

Markus Röth: Eigentlich nicht, aber vor ein paar Tagen hat jemand von der Post angerufen und will mit mir in Verhandlung treten. Vielleicht gehören wir ja zu den 300.

ZEIT: Und wenn nicht?

Röth: Das wäre eine Katastrophe! Die nächste Filiale ist in Wahlen, das ist vier Kilometer entfernt. Nur selten fährt ein Bus.

ZEIT: Sind E-Mails kein Ersatz?

Röth: Im Rathaus schon. Aber die alten Leute schreiben nur Briefe. Ich bin auch eher ein Papiermensch, das ist persönlicher.