Der sehr interessante Artikel wird mit einer Karte über die Mitgliedstaaten der EU illustriert, die die angeblich wachstumsstarken und wachstumsschwachen Länder der Union zeigt. In dieser Illustration wird Schweden als ein wachstumsschwaches Land dargestellt. Die Quelle fehlt.

Diese Darstellung entspricht nicht der allgemeinen Auffassung von der Wachstumslage Schwedens. Laut Eurostat lag das durchschnittliche Wachstum der EU in den Jahren 1995-2004 bei 2,2 Prozent. Das Wachstum in Schweden betrug im selben Zeitraum durchschnittlich 2,8 Prozent und lag 2004 sogar bei 3,5 Prozent. Dazu kommt, dass die Inflation in den vergangenen zehn Jahren sehr niedrig war und 2004 lediglich 0,4 Prozent betrug. Die Arbeitslosigkeit lag im selben Jahr bei 5,5 Prozent und die Leistungsbilanz bei 8,2 Prozent. Die öffentlichen Finanzen sind in einem sehr guten Zustand, und das Gesamtbild zeigt, dass sich Schweden in den letzten Jahren zu einem wachstumsstarken Land entwickelt hat.

CARL THAM, BOTSCHAFTER SCHWEDISCHE BOTSCHAFT, BERLIN