Ich kann es aber weder der Regierung noch den Regierungsfraktionen zumuten, immer wieder Konzessionen zu machen und doch zu wissen, dass die Bundesratsmehrheit ihre destruktive Blockadehaltung nicht aufgeben wird.

Gerhard Schröder, Bundeskanzler, in der Begründung seiner Vertrauensfrage

Unser Land braucht aber endlich eine Mehrheit für einen Neuanfang im Deutschen Bundestag, damit wir mit klaren Verhältnissen im Bundestag und im Bundesrat durchregieren können.

Angela Merkel, Kanzlerkandidatin der CDU/CSU, in ihrer Antwort auf Schröder

Wichtig ist, dass wir voneinander wissen, dass beides respektabel ist, dass wir uns aber einig sind in dem Bewusstsein, dass Gerhard Schröder das Vertrauen der SPD-Bundestagsfraktion hat und dass wir ihn weiterhin als Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland haben wollen.

Franz Müntefering, Partei- und Fraktionschef der SPD, zur Begründung seiner Stimmenthaltung in der Vertrauensfrage

Was hier abläuft, ist ein inszeniertes, ein absurdes Geschehen.