In der ZEIT Nr. 9/05 schrieb Jörg Lau über den Mord an der 23-jährigen Hatun Sürücü. Die türkische Frau hatte sich von ihrer Familie gelöst und war im Februar tot an einer Bushaltestelle gefunden worden. Drei ihrer Brüder – Mutlu (26), Alpaslan (24) und Ayhan (19) – kamen kurz darauf in Untersuchungshaft. Jetzt hat die Berliner Staatsanwaltschaft Anklage gegen sie wegen gemeinschaftlichen Mordes erhoben. Der älteste Bruder soll die Waffe besorgt haben, der Jüngste wird verdächtigt, seine Schwester mit drei Schüssen in den Kopf getötet zu haben.