Herr Fieseler, was haben Sie einem Lufthansa-Kapitän voraus?

Ich bin schneller da. Von Bremerhaven nach Helgoland brauche ich 25 Minuten, von Emden nach Borkum 15, von Norddeich nach Juist 5.

Das ist ja mehr ein Gehopse. Warum nehmen die Leute keine Fähre?

Manche haben es eilig. Nicht jeder Inselhafen kann bei Niedrigwasser angelaufen werden, und wenn man dringend aufs Festland muss, ins Krankenhaus oder zum Notar…

Also fliegen Sie gar nicht so viele Urlauber auf die Inseln?

Jedenfalls weniger als früher, dafür mehr und mehr Pakete, das Versandgeschäft wächst enorm.

Die Pakete könnten Sie zur Not auch abwerfen, da müssten Sie gar nicht mehr landen!

Das haben wir früher tatsächlich getan, wenn wir im Sommer morgens die Zeitungen nach Spiekeroog flogen. Da hatte ich einen Abwerfer dabei, und dann bin ich in 30 Meter Höhe über die Dünen, Luke auf und raus damit.

Gebündelte Schlagzeilen können eine ziemliche Wucht entfalten…

Am Boden wartete ein Abholer und passte auf, dass uns keine Frühaufsteher in die Quere kamen. Eines Tages schickte er uns eine Rechnung: Wir hätten sein Fahrrad getroffen.

Und?

Haben wir bezahlt. Im nächsten Jahr kam wieder eine Rechnung und im Jahr darauf noch eine. Als wir das demolierte Rad sehen wollten, hörte das auf.

Landen Sie auch mal am Strand?