Sie verkaufen einen Gentest, mit dem Sie das Geschlecht von Vögeln feststellen. So etwas braucht doch niemand.

Oh doch. Halter von Papageien zum Beispiel. Viele Leute wollen ein Pärchen, Männchen und Weibchen, weil die sich sonst einsam fühlen. Andere wollen zwar zwei Vögel, aber gerade kein Pärchen. Auch Zoohändler wollen das Geschlecht ihrer Vögel wissen

Aber gleich einen Gentest, nur um das Geschlecht festzustellen? Geht das nicht einfacher?

Vielen Vögeln kann man äußerlich nicht ansehen, ob sie Weibchen oder Männchen sind. Bis jetzt wurde den Tieren ein Endoskop eingeführt. Damit kann man die Organe sehen und das Geschlecht feststellen. Aber stellen Sie sich das vor - die armen Viecher. Das ist doch eine Quälerei. Manchmal sterben sie sogar dabei.

Doch für Ihren Test muss man Federn ausrupfen - auch nicht so angenehm.

Ach, gegenüber der Endoskopie ist das eine große Erleichterung. Wir brauchen nur drei Federn oder einige Tropfen Blut. Allerdings müssen wir sehr sorgfältig arbeiten, damit nichts schief geht. Wenn man sagt: Wir brauchen noch mal drei Federn, gibt es Krieg mit den Kunden. Die lieben ihre Vögel!

Groß kann Ihr Kundenkreis nicht sein.