Man kann es sich fast nicht vorstellen: Sollte Adriano Sofri denn doch einmal, vor 2016, freigelassen werden – was täte die Rechte ohne diese ihre Hassfigur, diese Projektionsfläche mit Namen Adriano Sofri, die seit nunmehr 17 Jahren benutzt wird für den hauseigenen ideologischen Kampf?