Politik

Prozess: "Ich wollte das Geld nicht"

Fünf Jahre war der frühere Rüstungsstaatssekretär Ludwig-Holger Pfahls auf der Flucht. Nun spielt er vor Gericht den treuen Staatsdiener – und darf mit einem milden Urteil rechnen

Kommentar: Rentenloch

Wer interessiert sich für die Rente? Die FDP nicht, und die anderen Parteien auch nur am Rande. Doch der Rentenkasse geht das Geld aus

Neuwahl: Fremdeln in der Uckermark

Eine Ostdeutsche als Kanzlerin? Die Westdeutschen würden sie wählen. Nur in den neuen Bundesländern kommt Angela Merkel nicht an. Sie verkörpert den Wandel - und vom Wandel hat man dort genug

Terror: Kanufahrt mit Selbstmordbombern

In London wächst die Nervosität. Und damit die Zustimmung zu harten Polizeieinsätzen. Die Todesschüsse auf einen unschuldigen Brasilianer gelten als Unfall

terror: Schulen des Hasses

Spuren des Terrors führen nach Pakistan. Die Lehre von der Gewalt ist zentraler Teil des Bildungssystems

Terror: Vertrauter Feind

Selbstmordattentäter kann es auch in Deutschland geben. Das zeigt der Fall eines ehemaligen Bundesligaspielers

Mission Gaza

Wie sich Israels neuer Armeechef auf einen Zweifrontenkrieg vorbereitet: Gegen palästinensische Terroristen und gegen militante Siedler

Das Faktum vorweg

Köhler-Zitat: "Ich habe heute den 15. Deutschen Bundestag aufgelöst und Neuwahlen für den 18. September angesetzt."

Zwei Stufen der Prüfung

Köhler-Zitat: 1. "Nach der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts aus dem Jahr 1983 hat der Bundespräsident die Einschätzung des Bundeskanzlers zu beachten, es sei denn, eine andere Einschätzung ist eindeutig vorzuziehen." 2. "Ich bin davon überzeugt, dass damit die verfassungsrechtlichen Voraussetzungen für die Auflösung des Bundestages gegeben sind. Damit ist es nach dem Grundgesetz meine Pflicht als Bundespräsident, zu entscheiden, ob ich Neuwahlen ansetze oder nicht."

Neuwahlen – erlaubtes Ziel

Köhler-Zitat: "Das Grundgesetz ermöglicht es aber dem Bundeskanzler, eine parlamentarische Vertrauensfrage mit dem Ziel zu stellen, vorgezogene Wahlen herbeizuführen."

Gebundenes Gericht

Köhler-Zitat: "In dieser ernsten Situation braucht unser Land eine Regierung, die ihre Ziele mit Stetigkeit und mit Nachdruck verfolgen kann. Dabei ist die Bundesregierung auf die Unterstützung durch eine verlässliche, handlungsfähige Mehrheit im Bundestag angewiesen. Der Bundeskanzler hat am 1. Juli vor dem Bundestag deutlich gemacht, dass er mit Blick auf die knappen Mehrheitsverhältnisse keine stetige und verlässliche Basis für seine Politik mehr sieht."

Berliner Bühne: Warum wir singen lernen sollten

Der Deutsche ist nicht nur zu dumm zum Rechnen, Kinderkriegen und Steuererklären, er kann auch nicht mehr singen. Sagt Frau Merkel. Mit Ausnahme des Konservativen: Der pflegt ein inniges und strophenbewusstes Verhältnis zu deutschem Liedgut.

Zu teuer? Egal!

Wie die Stadt Köln zu ihren neuen Messehallen kam - eine Klüngelaffäre aus Nordrhein-Westfalen

Keine Macht dem Beirat

Ausländer haben in Thüringen zu viel Einfluss, findet Karl-Heinz Gasser, der Innenminister des Landes. Er will das ändern

saudi-arabien: König Fahd gestorben

Der schon seit Wochen schwer kranke Monarch starb am Morgen in der König-Faisal-Spezialklinik in Riad. Kronprinz Abdullah wurde zum König ernannt

iran: Atom-Poker

Die Verhandlungen über Irans Nuklearprogramm könnten in dieser Woche scheitern

ein wort zum dienstag: Volksfront und Verrat

Bundestagswahl 2005: Das aktuelle Meinungsbild (2), kommentiert von Gero von Randow. Heute: Das linke Schreckgespenst - oder Verrat im ganz allgemeinen. Gero von Randow erwartet einen frühzeitig hitzigen Wahlkampf

korruption: "In der Gnadensonne"

Gutgelaunt und strotzend vor Selbstbewusstsein präsentierte sich Altkanzler Helmut Kohl am Mittwoch im Pfahls-Prozess. Nach seiner Aussage ist der Vorwurf der Bestechlichkeit gegenüber Ex-Staatssekretär Pfahls nicht mehr zu halten

wahlkampf: Linkspartei als Friedenspartei

Die Spitzenvertreter des Linksbündnisses Oskar Lafontaine und Gregor Gysi stellten ihr Wahlprogramm vor. Mit im Katalog: Das populäre Nein zu Auslandseinsätzen der Bundeswehr

prognose: Aufschwung für Rot-Grün

Auf der Wahlstreet verringert sich der Abstand zwischen Regierung und Koalition. Eine große Koalition halten die Händler mittlerweile für die wahrscheinlichste Variante. Tippen auch Sie mit auf den Wahlausgang

wahlkampf: Duell der zweiten Reihe

Noch bevor der Kanzler und die Kandidatin vor der Kamera streiten, trifft sich eine illustre Runde zum Fernsehduell: Joschka Fischer, Guido Westerwelle und Oskar Lafontaine

linkspartei: Langfristige Linke

Gregor Gysi und Oskar LAfontaine glauben an eine langfristige Kooperation zwischen SPD und der Linkspartei. Seit gestern ist Lafontaine Direktkandidat in Saarbrücken - zu seinem Landeslistenplatz in Nordrhein-Westfalen

Sudan: Noch hält der Frieden

John Garang, Vizepräsident des Sudans und Chef der Rebellen im Süden, ist bei einem Hubschrauberabsturz getötet worden. Noch hält das Friedensabkommen, das ihn zum zweiten Mann im Staat machte

visa: Nachbesserungen erforderlich

Die EU-Kommission wünscht Änderungen am deutschen Visa-Recht. Einen Verstoß der deutschen Vorschriften gegen das EU-Recht kann sie aber nicht feststellen

usa: Bush übergeht Kongress

Präsident Bush hat John Bolton zum UN-Botschafter ernannt; ohne den Senat zu fragen, weil der in der Sommerpause weilt. Die Demokraten warnen, Amerika werde an Ansehen verlieren

+ Weitere Artikel anzeigen

Dossier

Irak: Die Falludscha-Falle

Mit massiver Gewalt versucht die US-Armee, die Hochburg des sunnitischen Widerstandes im Irak zu bezwingen. Doch Hass und Terror lodern in Falludscha stärker denn je. Besuch in einer Stadt, die über Krieg und Frieden entscheidet

Interview: "Jetzt stecken wir alle fest"

Den Widerstand befrieden, die Terroristen bekriegen – darin sieht der britische Terrorexperte Paul Wilkinson den Ausweg aus der eskalierenden Gewalt im Irak

+ Weitere Artikel anzeigen

Wirtschaft

China: Ab sofort spielt China mit

Jahr um Jahr hat Amerika die Asiaten gedrängt, ihre Währung aufzuwerten. Jetzt hat Peking nachgegeben. Der Verlierer könnte Amerika heißen

gesundheit: Krank ohne Kasse

Warum mindestens 250.000 Menschen in Deutschland nicht versichert sind und ihre Zahl womöglich weiter steigt

Was bewegt ... Günter Struve?

Der ARD-Programmdirektor ist ein geschickter Manager des Seichten. Mit Sendungen wie dem "Marienhof" hat er das erste Programm zunächst gerettet und dann in seine tiefste Krise gestürzt

Wein: Château Misère

Über Jahre hinweg trieben Spekulanten die Preise für Spitzenweine aus Frankreich und Italien nach oben. Inzwischen ist der Markt zusammengebrochen

Kommentar: Mission gescheitert

Jürgen Schrempp geht und hinterlässt wahrlich keine Erfolgsbilanz. Längst haben BMW und Toyota die "Welt AG" überholt. Seine Nachfolger müssen daraus lernen

Ausbildung: Bitterer Herbst

169.000 Jugendliche haben noch keine Lehrstelle. Viele von ihnen werden auch keine finden - selbst wenn das Lehrgeld auf 300 Euro sinkt. Denn immer weniger Betriebe wollen ausbilden

Automobil: Schweigen in der Krise

Verlässt nach Jürgen Schrempp auch Eckard Cordes DaimlerChrysler? Der Konzern schweigt zur Führungskrise. Doch schon werden mögliche Nachfolger genannt; und die Politik fordert mehr Transparenz.

Sportartikel: Drei Streifen jagen Nike

Adidas kauft Reebok und will so in Amerika expandieren. Nike bleibt dennoch Weltmarktführer unter den Sportartikel-Herstellern. Doch das soll sich ändern

Prozess: Kann Verfilzung Sünde sein?

In Berlin stehen 13 Bankmanager wegen Untreue vor Gericht. Unter ihnen ist der ehemalige CDU-Politiker Landowsky. Es geht um 350 Millionen Euro, unerlaubte Parteispenden und Absprachen bei der Plattenbau-Sanierung

+ Weitere Artikel anzeigen

Wissen

Hypochondrie: Ist da was?

Diffuse Ängste und unerklärbare Symptome treiben Patienten und Ärzte zur Verzweiflung – und unser Gesundheitssystem in den Ruin. Wie man mit rätselhaften Krankheiten umgeht, machen andere Länder vor

Hypochondrie: Im Land der Vorsorger

Hypochondrie ist auch eine Frage der kulturellen Befindlichkeit. Jede Nation leidet auf ihre Weise, die deutsche besonders intensiv

Technik: Visionär ohne Illusionen

Mit Science-Fiction-Romanen wurde er weltberühmt. Heute will der polnische Wissensforscher Stanislaw Lem von Visionen nichts mehr hören. Stattdessen kämpft er mit den Tücken der Entwicklungen, die er einst vorhergesagt hat

Unsinn gegen Wahnsinn

König George III. litt an einer Erbkrankheit. Und seine Ärzte haben sein Leiden noch verschlimmert

+ Weitere Artikel anzeigen

Feuilleton

Der gute alte Text

In Avignon trifft französische Werktreue auf deutsche Regiewut

Große Koalition

Eine Hilfestellung des ZEIT-Feuilletons zur Bundestagswahl für Unentschlossene

50 Filmklassiker: Alles fließt

"Und das Leben geht weiter", so heißt ein Film, den Abbas Kiarostami Aim vom Erbeben verwüsteten Nordwesten Irans gedreht hat. Der Titel gilt für jede seiner Einstellungen.

Das Milliardengerücht

Will François Pinault sein Museumsprojekt, das in Paris scheiterte, nach Berlin bringen?

Toronto: Angst für alle

Mit Lichtgeschwindigkeit jagt die Nachricht des Flugzeug-Absturzes in Toronto über den Globus. Rasch versuchen die deutschen Medien, das Geschehen zu liefern, was sie aber nicht haben: Information

+ Weitere Artikel anzeigen

Chancen

Ranking: Private vorn

Ein Ranking zeigt, wie Absolventen der Betriebswirtschaftslehre ihre Fachhochschulen beurteilen

+ Weitere Artikel anzeigen