Was soll ich wählen? fragt DIE ZEIT zum zweiten Mal. Welches Steuersystem ist das richtige? Müssen die Steuern steigen, damit der Staat mehr Mittel in der Hand hat, den Bürgern den Zugang zu öffentlichen Gütern zu ermöglichen, und um zu investieren? Müssen die Steuern sinken, damit den Menschen mehr Geld bleibt, dass sie ausgeben und somit der Konsum angeregt wird? Einer meint, den Ausweg aus der Krise zu kennen. Schwedens Ministerpräsident Göran Persson hat innerhalb von zehn Jahren die schwere Wirtschaftskrise bewältigt, in der das Land gefangen war.

Wir stellen Argumente für beide Wege vor, für Steuererhöhungen wie auch für Steuersenkungen:

Reicher Staat, gerechter Staat: Der Vorteil hoher Steuern

Niedrige Steuern: Mehr Geld für den Konsum

Die Pläne der Parteien

Der Kronzeuge: Schwedens Ministerpräsident Göran Persson erklärt, wie er die Finanzprobleme seines Landes löste