Über das Allgäu schreiben und Neuschwanstein nur in einem Satz erwähnen - das ist schon eine souveräne Leistung. Aber es unterstreicht den Anspruch des Autors, Tipps zu geben. Und er löst diesen Anspruch auch tatsächlich ein.

Also nudelt Andreas Baar nicht zum x-ten Mal den Märchenkönig durch, sondern besucht lieber Rettenbergs Rathaus, dessen Bürgermeister Bierkrüge sammelt, steigt in die Stollen des Grüntener Burgberges oder lässt sich auf der höchstgelegenen Schnapsbrennerei des Allgäus erklären, mit welchen Tricks man dem Gelben Enzian die Bitterkeit nimmt. Und die Waldeinsamkeit der Adelegg oder die Käsesuppen auf dem Auerberg findet man sonst auch kaum gewürdigt. 20 Kurzporträts über stillere Winkel versammelt das liebenswürdige Buch und viele individuelle Vorschläge und Informationen dazu. So verwandelt der Autor eine altbekannte Ferienregion in Neuland.

Andreas Baar: Allgäu Tipps. Ausflüge, Kultur, Kinder, Wandern, Sport, Essen und Trinken - Hermann-Josef Emons Verlag, Köln 2005 - 152 S., 12,80 e