Das klar zu sehen hindert Symmes nicht, einem Respekt zu zollen, der unstet und ruhmsüchtig und auch kalt und brutal, der aber kein Maulheld war. Der sich im Kampf nicht schonte. Der sich nicht für den langen Rest des Lebens nach der kurzen Revolution um seine Villen und Weiber kümmerte wie der fidele Fidel im armen Havanna.

Vielleicht ist das die Antwort auf die Frage, warum die Che-Mode auf den TShirts kein Ende findet, lange nach dem Verglühen der großen Phrasen und Träume. Ein tapferer Mann auf der Brust ist besser als gar keiner.