Wollhaarmammuts sind näher mit asiatischen als mit afrikanischen Elefanten verwandt. Während Letztere bereits vor sechs Millionen Jahren zur eigenen Spezies wurden, teilte sich die Entwicklungslinie von asiatischem Elefant und Mammut erst 440 000 Jahre später. Das schließen Forscher vom Max-Planck-Institut für Evolutionäre Anthropologie in Leipzig aus einer Genanalyse (Nature, Online-Ausgabe).

Theoretisch weiß man längst, warum Metalle gut spiegeln, Strom und Wärme leiten. Doch erst jetzt konnten Physiker der Universität Stuttgart das für Festkörper wichtige Drude-Modell experimentell beweisen. Es besagt, dass die dynamischen Eigenschaften von Metallen wie die Leitfähigkeit vor allem auf einer Größe beruhen: der Beweglichkeit der Elektronen, charakterisiert durch ihre mittlere Stoßzeit an Defekten im Atomgitter, die bremsend wirken. Dank vieler Tricks, etwa einer Metalllegierung mit extrem lahmen Elektronen, die sie nahe am absoluten Nullpunkt fast einfroren, konnten die Stuttgarter Paul Drudes uralte Theorie endlich beweisen.

In Mesopotamien tobte um 3500 vor Christus ein großer Krieg. Grabungen eines amerikanischsyrischen Teams um Clemens Reichel von der University of Chicago belegen, dass damals eine der ersten Städte, Hamoukar, zerstört wurde. Die Archäologen fanden 1200 kleine Geschosse sowie 120 größere Tonkugeln, mit denen die Stadt damals bombardiert wurde. Die Angreifer kamen vermutlich aus Uruk im Euphrat-Tal.