Sie sind Mediendesigner bei Haendler & Natermann in Hannoversch Münden und unter anderem für Schoko-Weihnachtsmänner zuständig. Wie viele davon kleiden Sie jährlich ein?

Ungefähr 400 bis 500 Millionen. Wenn die alle Hand in Hand stehen würden, wäre die Reihe 300 Kilometer lang.

In wie viele Länder liefern Sie?

In 48, darunter USA, Australien, Peru, Brasilien.

Wie unterscheiden sich die Weihnachtsmänner von Land zu Land?

In den USA und Australien mögen sie es viel poppiger, farbenfroher. Die haben dann schon mal Sportgeräte dabei wie Skateboards. Ich erinnere mich auch an einen Weihnachtsmann in Badehose und mit Surfbrett. Farblich ist viel Pink gefragt, Goldtöne, helle Blautöne, viel Rot. Die polnischen und tschechischen Weihnachtsmänner zeichnen sich durch einen besonders freundlichen Gesichtsausdruck aus, Typ lieber Großvater.

Und die in Deutschland?