Ein Ministerranking veranstaltet der Deutsche Hochschulverband, die Berufsvertretung der Professoren und des wissenschaftlichen Nachwuchses. Alle an Wissenschaftspolitik Interessierten können bis zum 15. Februar im Internet die Wissenschaftsminister aus Bund und Ländern bewerten. Klarer Gewinner 2004 war der rheinland-pfälzische Minister Jürgen Zöllner (SPD) mit einer Durchschnittsnote von 3,4. Informationen unter www.hochschulverband.de/ministerranking.html

Schulentwicklung als Master-Studium bietet die Pädagogische Hochschule (PH) Weingarten ab dem Wintersemester 2006 an. Am viersemestrigen berufsbegleitenden Studiengang sind sechs Pädagogische Hochschulen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz beteiligt. Er wird von der Internationalen Bodenseehochschule gefördert und richtet sich an Lehrkräfte mit mindestens dreijähriger Berufserfahrung. Informationen unter www.ph-weingarten.de

Ein Stipendium für Nachwuchskreative schreibt die Agentur Scholz & Friends aus. Bewerben kann sich jeder Student eines kreativen Faches an einer Akademie oder Hochschule in Europa im letzten Studienjahr. Der Gewinner wird maximal ein Jahr mit 500 Euro monatlich unterstützt und von einem Kreativen des internationalen Scholz & Friends-Netzwerks begleitet. Bewerbungsschluss ist der 6. März. Frühestmöglicher Förderungsbeginn ist der 1. April.

www.s-f.com

Künftige Unternehmensberaterinnen sucht Roland Berger auf einem Workshop am 20. Januar in Berlin. Bewerben können sich Studentinnen aller Fachrichtungen im Hauptstudium, Absolventinnen und Doktorandinnen sowie Young Professionals bis zum 31. Dezember. Informationen unter www.stepforward.rolandberger.com

Eine Weiterbildung zum betrieblichen Konfliktberater bietet die Universität Hamburg an. Berufsbegleitend werden Führungs- und Fachkräfte und Mitarbeitervertretungen ein Jahr lang auf die Aufgaben eines Organisational Conflict Guide (OCG) vorbereitet. Coaching-Angebote ergänzen die Weiterbildung im Anschluss an die Zertifizierung. Beginn ist im April, die Kosten betragen 2900 Euro. www.aww.uni-hamburg.de/wirtschaft

Nonprofit-Management and Governance heißt ein bundesweit einmaliger Studiengang der Universität Münster. Gelehrt wird, wie Vereine, Verbände, Initiativen und Stiftungen professionell gemanagt werden. Das Studium in Kooperation mit dem Zentrum für Nonprofit-Management ist berufsbegleitend konzipiert. Wer ein Hochschulstudium abgeschlossen hat und mindestens ein Jahr einschlägige Berufserfahrung, kann sich bis zum 15. Februar bewerben.