Dauernd heißt es: "Dieses oder jenes ist ungerecht." Meiner Ansicht nach ist Gerechtigkeit wie Gesundheit. Es ist okay, etwas für die Gesundheit zu tun. Aber zu glauben, dass man mit der richtigen Lebensweise Krankheiten und damit den Tod total ausrotten kann, ist verrückt. Genauso wie Krankheit gibt es im Leben Glück und Pech. Manchen Leuten geht es schlecht, weil sie Pech hatten, das ist ungerecht. Anderen Leuten geht es schlecht, weil sie faule Säcke sind, das ist gerecht. Wer in diesem Glück-und-Pech-Dschungel eine nahezu perfekte Gerechtigkeit schaffen möchte, kann dies nur mit Hilfe von kafkaesk-totalitären Maßnahmepaketen tun, welche aber garantiert wieder neue Ungerechtigkeiten hervorbringen.

Einmal musste ich in der Zeitung die neu eingeführten Horoskope betreuen. Ich glaube nicht an so was. Ich dachte: Es ist ein Job, du bekommst Geld dafür. Es schadet niemandem. Es ist kein Krieg. Es ist kein Kindersex. Es sind nur verdammte Horoskope. Aber die Leser fühlten sich von den Horoskopen provoziert und veranstalteten ein Riesen-Protest-Bohei, bis sie abgeschafft wurden. Es war, als hätte man auf der Seite mit den Gottesdienstterminen als Zusatzservice die Satansmessen abgedruckt. Da dachte ich, wie kann man sich so aufregen, das ist doch Ansichtssache, da bleibt man doch cool.

Ich habe das mieseste Sternzeichen, das es überhaupt gibt, Jungfrau. Stier, Zwilling, Fisch, sogar Skorpion, das klingt alles nicht so scheiße wie Jungfrau. Erst mal gibt es bei dem Wort diesen sexuellen Doppelsinn, weswegen man sich, vor allem als junger Mensch, zahlreiche dumme Witze anhören muss, bis man endlich eine so alte Schabracke geworden ist, dass eh keiner mehr glaubt, man könnte die andere Art von Jungfrau sein. Gottlob befinde ich mich inzwischen in diesem Stadium. Zweitens wird der Jungfrau ein brechreizerregender Strauß von Abtörn-Eigenschaften zugeschrieben, wir Jungfrauen sind ordnungsfanatische, unlocker-faschistoide Zwangscharaktere, humor-, esprit-, geist- und zahnlos, sparsam bis an den Rand des Wahnsinns, aber immer mit sauberen Socken. Jungfrauen sind intelligent, aber nörgeln besserwisserisch herum, ihre Kreativität passt in einen Teelöffel, sie haben das Temperament eines Koikarpfens und sind gefürchtet als die schlechtesten Liebhaber der Welt. In der Zeitschrift Das Magazin haben sie das Sternzeichen von berühmten Politikern aufgeschrieben. Rosa Luxemburg und Michail Gorbatschow sind Fisch. François Mitterrand und Hillary Clinton sind Skorpion. Jungfrau sind Erich Honecker, Oskar Lafontaine und Jassir Arafat.

Ich bin als Deutscher geboren, dem Sternzeichen Jungfrau unter den Völkern. Und dann bin ich auch noch Jungfrau. Aus Gründen der Gerechtigkeit müsste man allen anderen eine Sondersteuer auferlegen. Jedes Volk wird zu 15 Prozent deutsch. Jeder Stier wird zu 15 Prozent Jungfrau. Im Gegenzug werde ich zu 15 Prozent was anderes. Wenn Sie sagen, das Beispiel hinkt, mit der Gerechtigkeit scherzt man nicht, dann gebe ich zur Antwort: Das ist Ansichtssache. Bleiben Sie mal ganz cool, Sie.