Abspringen? Streng verboten. Dennoch wagt sich mancher in die rauschende, brodelnde, donnernde Tiefe. So kocht nur einer: der Rheinfall von Schaffhausen. Ihm hat das Schweizer Städtchen seinen nie versiegenden Touristenstrom zu verdanken und neuerdings eine Ausstellung im örtlichen Museum zu Allerheiligen. Der junge Schweizer Fotograf Michael Lio hat die nicht ganz einfache Aufgabe übernommen, die Anziehungskraft von Mitteleuropas größtem Wasserfall mit der Kamera einzufangen, darunter diese zweifelhafte Mutprobe. Stiller Tumult heißt seine Fotoschau, die trotz der Unbeweglichkeit der Bilder einen Eindruck davon geben soll, warum Menschen zu allen Zeiten von diesem Ort fasziniert waren. 23 Meter freier Fall - das tosende Naturschauspiel riss auch den Dichter hin. Halte dein Herz, o Wanderer, fest in gewaltigen Händen! Mir entstürzte vor Lust zitternd das meinige fast, schrieb einst Mörike, schwer beeindruckt. Wer einmal auf der Plattform stand, kann's ihm nachfühlen.

Stiller Tumult. Bis 23. April Dienstag bis Sonntag 11-17 Uhr, Eintritt 9 Franken, knapp 6 Euro. Museum zu Allerheiligen, Baumgartenstraße 6, CH-8200 Schaffhausen, Tel. 0041-52/633 07 77, www.allerheiligen.ch