Ich habe mich lange nicht mehr so gut gegruselt wie bei der Lektüre über den Kunstmarkt. Man hat wirklich den Eindruck, die Untoten der New Economy sind wiederauferstanden und irrlichtern als art consultants durch den living space, um in der community zum spiritual retreat zu blasen. Da raunt es von hedonistischen Zirkeln, Erfolgs-Codes und gar einer globalen Leitkultur. In der wunderlich verschwurbelten Sprache mittelalterlicher Geheimbünde präsentieren sich die Gaukler und Taschenspieler und hoffen auf den Beifall eines gelangweilten Geldadels.

Von Gnade ist die Rede und von denen, die verloren sind, aber auch Hoffnung gibt es: Für abgesessene Flugkilometer und Dauertelefonieren erhält der Novize Bonuspunkte zum Eintritt in diesen blutleeren Club der Zahlenzombies.

Dort darf er sich einreihen in den gespenstischen Tanz der Hofnarren mit den nackten Kaisern.

Aus heutiger Sicht ist diese Darbietung zum Beeimern komisch, schade nur, dass sich die Wiedergänger im Spiegel nicht sehen können!

LOTHAR REINHARDT BAD MÜNSTER AM STEIN