Schimpansen sind gesellige Tiere und legen, wie alle Primaten, ein ausgeprägtes Sozialverhalten an den Tag. Dass das Wohl der Gruppe auch beim Überqueren einer Straße im Vordergrund steht, beobachtete ein Forscherteam in Bossou, Guinea (Current Biology, Bd. 16, S.668). Die monatelang observierte, zwölfköpfige Schimpansenhorde formierte sich stets neu, wenn sie auf ihrer üblichen Wanderroute an eine große und viel befahrene Straße gelangte. Die stärkeren Männchen übernahmen Führungsposition und Schlusslicht. Weibchen und Jungtiere überquerten die Gefahrenstelle in der geschützten Mitte. Offensichtlich wägen Schimpansen das Risikopotenzial einer Straße sorgfältig ab. Die Menschenaffen warteten vor dem Überqueren der großen Straße durchschnittlich fünfmal so lange wie vor dem Betreten einer kleinen Straße. BILD