Di Lorenzo hat einen klugen Artikel geschrieben. Die Entfremdung zwischen politischem Establishment und Bürgern ist praktisch irreparabel. Der Widerwille gegenüber dieser Klasse ist meiner Einschätzung nach inzwischen fundamental. Und die Wut wächst. Zur Europawahl gehe ich nicht mehr. Die Partei, die ich bei Bundes- und Landtagswahlen über 30 Jahre lang gewählt habe, wähle ich nicht mehr.

Den vorläufigen Höhepunkt an Geschmacklosigkeit hat jüngst Herr Steinbrück mit seiner Forderung erreicht, zugunsten der Altersversorgung auf Urlaub zu verzichten. Das ist ja nicht für alle Mitbürger abwegig, dies aber aus dem Munde eines Menschen zu hören, der eines Tages zwischen 7000 bis 8000 Euro Altersversorgung beziehen wird, die aus Steuermitteln (somit von uns allen) finanziert wird, und deren Höhe und Zahlungsbeginn sich die Politiker auch noch selbst genehmigt haben. In welcher von uns nicht verstehbaren Sonderwelt lebt man als derart Privilegierter eigentlich?

Klaus-Dieter Marquardt, Wolfsburg