Wenn Sie mehr Geld als das Land Berlin haben, dann könnten Sie im November nach New York reisen und die Straßenszene Berlin von Ernst Ludwig Kirchner ersteigern. Wer die geschätzten 18 bis 25 Millionen nicht übrig hat, muss deshalb noch nicht auf seinen Kirchner verzichten: Schon am 9. Oktober kann man beim Münchner Auktionshaus Quittenbaum auf eine Federzeichnung des Künstlers bieten: ebenfalls eine Straßenszene, vermutlich auch in Berlin entstanden, zu sehen ist ein Bahnhof, Droschken, Passanten. Und die Taxe? Nur 7000 Euro. Das könnte sich sogar das Land Berlin leisten.