Die weite Welt fängt gleich hinter Hamburg an. In einem Einfamilienhaus in Klecken, gleich bei der Autobahn. Genauer: neben einem Bügelbrett im Dachzimmer. Hier steht der Schreibtisch von Petra Erhorn. Von hier aus verkauft die 42-jährige Hausfrau Flugtickets, Kreuzfahrten, Last-Minute-, Individual- und Pauschalreisen, bucht Mietwagen und Ferienwohnungen. "7 Tage die Woche, 365 Tage im Jahr, rund um die Uhr", verspricht ihr Werbehandzettel.

Petra Erhorn ist mobile Reisevermittlerin - sie hat fast 100 Veranstalter im Programm und bietet "alles, was ein normales Reisebüro auch bietet", wie sie stolz sagt. Und zu den gleichen Konditionen.

Die einfache Philosophie hinter ihrem Job: Reisen verkaufen kann eigentlich jeder, der über ein Telefon, einen Computer mit Internet-Anschluss (für das Buchungssystem) und einen Gewerbeschein verfügt. Vor neun Jahren fing Petra Erhorn beim Branchenpionier Travelnet an, wechselte dann zu Amondo. Zusammen mit TMG und Solamento beherrscht dieses Quartett das Geschäft mit der ungewöhnlichen Vertriebsform. Buchbar ist grundsätzlich alles, was in einem stationären Reisebüro auch buchbar ist. Allerdings vermittelt Travelnet bevorzugt Angebote seines Mutterkonzerns Thomas Cook. Auch Einzelkämpfer versuchen als freie Handelsvertreter ihr Glück auf einem Markt, der dank Internet und schneller DSL-Verbindungen weder große Investitionen noch besonderes Technikverständnis erfordert.

So tummeln sich neben Reiseverkehrskaufleuten vor allem Quereinsteiger in der Branche. Für Petra Erhorn ging ein alter Traum in Erfüllung: "Ich wollte eigentlich nach dem Abitur ins Reisebüro, aber damals sah es schlecht mit Lehrstellen aus." Als die Groß- und Einzelhandelskauffrau dann davon hörte, dass Mitarbeiter für den mobilen Verkauf gesucht wurden, nutzte sie die Elternzeit, um in ihren Traumberuf einzusteigen. Das war nicht schwer: Interesse und Engagement genügen, formale Qualifikationen werden nicht verlangt.

Die Agenturen bieten Schulungen an. " Nach ca. 2 Stunden und einigen bestandenen Tests", verspricht Travelnet allen Interessenten, "stellen wir Ihnen automatisch Ihr persönliches Reisebüro zur Verfügung." Amondo stellt Multiple-Choice-Aufgaben: "Sie möchten direkt bei TUI über das Internet buchen. Wie tun Sie das, damit Sie dafür auch Provision erhalten? A: Ich buche über www.tui.de B: Ich buche über www.amondo-inside.com."

Neulich hat Petra Erhorn einen Vortragsabend veranstaltet, um Kunden zu gewinnen. Thema: Ischia. Neun Gäste waren versammelt, denen sie von einer Informationsreise auf die italienische Insel berichtete, die Amondo für seine Vermittlerinnen organisiert hatte. Mehrtägige Weiterbildungsseminare oder Tagesveranstaltungen bietet Amondo mehrmals im Jahr auf freiwilliger Basis an. Die Selbstbeteiligung liegt zwischen null und 300 Euro.

Zu Prosecco, Rotwein und sehr vielen Häppchen warf ein Beamer Fotos und Videos auf die Leinwand in Petra Erhorns Wohnzimmer. Zumindest bei vier Gästen musste sie keine Überzeugungsarbeit mehr leisten: Petra Erhorns Eltern waren schon im Vorfeld von den Schilderungen ihrer Tochter überzeugt und konnten sogar noch ein befreundetes Ehepaar zum Mitreisen begeistern. Die anderen Freundinnen und Bekannte genossen den informativen Abend, ohne zu buchen. " Ich betrachte das langfristig", sagt Petra Erhorn gelassen.