Nadja Kirsten, Redakteurin ZEIT Campus,
bei Christian Rach
Restaurant Tafelhaus, Hamburg

Dauer: 6 bis 7 Stunden
Teilnehmer: 10
Mitmachfaktor: mittel
Unterhaltungswert: mittel
Lerneffekt: sehr hoch
Inklusive: Kaffee, Kuchen, viel Sekt, dreigängiges Menü mit korrespondierenden Weinen, schöner Elbblick
Schriftliches: Papierhefter mit Zutatenlisten und Platz für Notizen
Preis: 98 Euro
www.tafelhaus.de

Im Prinzip geht’s immer nur ums Prinzip«, erklärt Hagen. Für uns hat Hagen keinen Nachnamen, er ist Hagen vom Tafelhaus und im wahren Leben für die Vorspeisen verantwortlich. Weil es ums Prinzip geht, stehen im Hefter, den wir bekommen, auch keine Rezepte, sondern Zutatenlisten mit groben Mengenangaben.

Mit uns kocht Hagen einen Eintopf mit Hähnchen und Gambas und eine Terrine von der Taube. Die Konsequenzen dieser Speisenfolge habe ich bis zu diesem Moment erfolgreich verdrängt. Jetzt stehe ich mit einem Messer vor einem gerupften Täubchen, dessen Kopf seltsam verdreht ist. Ich nehme einen Schluck Rieslingsekt, dann säbele ich dem Tier den Kopf ab und versuche, wie empfohlen immer an der Karkasse entlangzuschneiden. Ein Gemansche, aber am Ende hängt das Filet noch am Bruststück, so soll es sein.

In der Kaffeepause kommt der Tafelhaus-Chef Christian Rach herein und würzt den Nachmittag mit – allerdings wohldosierten – Einblicken in den Alltag eines Küchenchefs.

Unprätentiös und unideologisch ist dieser Kochkurs. Ja, zum Anbraten kann man günstiges Olivenöl nehmen. Nein, die Champignons sollen nur die Trübstoffe aus dem Fond ziehen, die müssen nicht hübsch aussehen. Superraffinierte Profi-Geheimtipps für den letzten Schliff gibt es nicht, auch keine Parade delikater Häppchen, dafür jede Menge Handfest-Nützliches. Das Motto hier lautet: Wer fragt, gewinnt. Ob Anfängerfrage oder Profi-Erkundigung: Hagen weiß auf alles eine erfahrungsgesättigte Antwort. Noch Wochen nach dem Kurs fallen mir beim Kochen immer wieder seine Tipps ein. Tauben allerdings kommen mir zu Hause nicht in die Terrine.

Der ZEIT-Kochkurstest - Alle Teilnehmer »