Eines Morgens trommelte der Schäferhund seine zehn Schafe zusammen (neun weiße und ein schwarzes) und eröffnete ihnen: »Ich vermute, dass manche von euch in Wirklichkeit Wölfe im Schafspelz sind.« Daraufhin antworteten die Schafe:

1. Schaf: »Mindestens eines von uns ist ein Wolf.« 2. Schaf: »Genau zwei von uns sind Wölfe.« 3. Schaf: »Die Anzahl der Wölfe unter uns ist nicht drei.« 4. Schaf: »Es befinden sich genau vier Wölfe in unserer Herde.«

5. Schaf: »Mehr als fünf von uns sind Wölfe.« 6. Schaf: »Die Anzahl der Wölfe in unserer Herde ist höchstens sechs.« 7. Schaf: »Unter uns befinden sich weniger als sieben Wölfe.«

8. Schaf: »Mehr als acht von uns sind Wölfe.« 9. Schaf: »Mindestens neun Wölfe befinden sich unter uns.« 10. Schaf: »Wir sind alle zehn Wölfe.«

Nun wusste der Schäferhund, dass weiße Schafe immer die Wahrheit sagen, während schwarze Schafe und Wölfe immer lügen. Trotzdem konnte er die Wölfe nicht entlarven. Deshalb fragte er das schwarze Schaf: »Bist du ein Wolf?« – »Ja.« Da wusste er alles.

Wissen Sie auch, welche Schafe Wölfe sind? Und wissen Sie, welches der Schafe schwarz war?

Zweistein