»Anarchie ist machbar, Herr Nachbar!« Wer erinnerte sich nicht dieses schönen Spruchs aus dem Schatzkästlein der 68er-Poesie. Doch die Geschichte des Anarchismus ist, Bakunin seis geklagt, viel zu wenig bekannt. Deshalb greife, wer immer sich darüber informieren möchte, sogleich zu der großartigen Einführung von Horst Stowasser, die mit dem Satz beginnt: »Am Anfang war der Zorn«, und mit der Gewissheit endet, dass »die Zukunft anarchisch sein wird«. Denn: »Die Natur wird weiter bestehen. Die Frage ist, ob der Mensch dann noch dabei ist.«

Ein Kompendium, das in keiner linken Hausbibliothek fehlen darf.

Horst Stowasser: Anarchie!

Idee Geschichte Perspektiven - Edition Nautilus, Hamburg 2007 - 512 S., 24,90

Die Opposition gegen Hitler wird immer noch überwiegend mit den Männern vom 20. Juli identifiziert, von denen sich ja viele erst sehr spät zur Umkehr entschlossen. Immer noch viel zu wenig beachtet wird der opferreiche Widerstand der Arbeiterbewegung von Kommunisten, Sozialdemokraten, unabhängigen Sozialisten. Hans-Rainer Sandvoß, stellvertretender Leiter der Gedenkstätte Deutscher Widerstand, hat dieses wichtige Kapitel nun für die Reichshauptstadt erstmals umfassend erforscht. Ein unverzichtbares Standardwerk.

Hans-Rainer Sandvoß:

Die »andere« Reichshauptstadt