Einerseits kein wirklich dolles Datum, so ein 175. Jahrestag.

Andererseits kann man es gar nicht oft genug und hoch genug hochleben lassen, das Hambacher Fest schließlich ignoriert kein Land Europas die eigene Freiheits- geschichte so hingebungsvoll wie Deutschland.

Das große Fest der Volkssouveränität, das über 20000 Menschen am 27.

Mai 1832 rund um die Pfälzer Schloßruine Hambach bei Neustadt feierten, ist, nach der Ausrufung der Mainzer Republik 1793, der zweite Gründungsakt des freiheitlichen Deutschland. Wer wissen will, was damals geschah, wer die Helden der historischen Stunde waren, wie die Hoffnungen aussahen und was aus ihnen wurde, dem antworten die Beiträger zu diesem Buch (darunter Elisabeth Hüls, Hans Fenske, Michael Martin) auf dem neuesten Stand der Wissenschaft. Ein exzellentes Kompendium, präzise illustriert!

Freiheit, Einheit und Europa

Das Hambacher Fest von 1832 Ursachen, Ziele, Wirkungen - hrsg. von Joachim Kermann, Gerhard Nestler, Dieter Schiffmann - Pro Message +

Verlag, Ludwigshafen 2007 - 416 S., Abb., 34,-Euro