Liebe Leserin, lieber Leser, willkommen im neuen ZEITmagazin LEBEN! Ich möchte mich Ihnen kurz vorstellen. Ich bin 33 Jahre alt und mit dem ZEITmagazin aufgewachsen. Meine Eltern hatten die ZEIT schon immer abonniert, und wenn ich donnerstags von der Schule nach Hause kam, habe ich das Magazin stibitzt und auf meinem Zimmer gelesen. Meine Mutter beschwerte sich des Öfteren beim Abendbrot darüber, dass der Postbote wieder mal das Magazin geklaut habe. So habe ich den Ruf des Postboten ruiniert, er konnte sich nicht dagegen wehren. Ich bin mit dem Magazin erwachsen geworden auch deshalb freue ich mich, Ihnen nun das neue ZEITmagazin präsentieren zu können.

Unsere erste Titelgeschichte hat der große Reporter Günter Wallraff geschrieben. Seine Bücher über McDonalds und Bild prägten das Weltbild meiner Generation. Auf dem Schulhof diskutierten wir über seine Recherchen. Umso schöner, dass er künftig regelmäßig für unser Magazin aus der neuen Arbeitswelt berichten wird.

Ich möchte mit Ihnen gern einen Dialog beginnen. Vor unserem Start schrieb Frau Jung aus Kiel, dass sie sich darauf freue, jede Woche ein Gespräch mit Helmut Schmidt zu lesen, der auch im hohen Alter spontan druckreif formulieren kann. Anne Striegler kritisierte hingegen, dass die Kolumne Auf eine Zigarette mit Helmut Schmidt heiße. Nun ist der Altkanzler und ZEIT-Herausgeber eine beeindruckende Persönlichkeit voller Tugenden, deshalb schlage ich vor, ihm das kleine Laster des Rauchens zu lassen. Aus Aachen mailte Barbara Lüneberg, dass sie das letzte ZEITmagazin bis heute aufgehoben und immer auf eine Rückkehr gehofft habe.

Ich bin gespannt auf Ihre Anregungen, auf Lob und Kritik. Sie erreichen mich unter Christoph.Amend@zeit.de und per Post unter ZEITmagazin LEBEN, Dorotheenstraße 33, 10117 Berlin. Im Internet finden Sie uns unter www.zeit.de/magazin

Das fängt ja gut an!

Herzlich,

Ihr Christoph Amend Redaktionsleiter