Einen Bachelor in Gesundheitsförderung bietet die Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd ab dem Wintersemester an. Die Studenten lernen in sechs Semestern alles über Gesundheitsförderung in Familie, Schule, Beruf und Freizeit. Mögliche Arbeitgeber für Absolventen sind Bildungsträger, Kommunen und Kreise, Betriebe, Vereine und Verbände sowie alle Einrichtungen des Gesundheitswesens. Bewerbungsschluss ist der 15. Juli. Weitere Informationen: www.ph-gmuend.de

Eine private Hochschule für angewandte Sprachen hat das Sprachen & - Dolmetscher Institut München gegründet. Angeboten werden vom Wintersemester an die Bachelorstudiengänge Internationale Wirtschaftskommunikation, Mehrsprachige Technische Redaktion, Übersetzen Chinesisch, Wirtschaftskommunikation Chinesisch sowie die Masterstudiengänge Interkulturelle Moderation und mehrsprachige Kommunikation, Technisch-wissenschaftliche Kommunikation und Konferenzdolmetschen. Die Studiengebühren betragen zwischen 390 und 450 Euro monatlich. www.sdi-muenchen.de

Gesundheits- und Sozialmanagement heißt der neue berufsbegleitende Bachelorstudiengang, den die Hamburger Fern-Hochschule ab Juli anbietet. In sieben Semestern bereitet er praxiserfahrene Abiturienten und Berufstätige, die bereits in Gesundheits- oder Sozialeinrichtungen arbeiten, auf die Übernahme von Führungsaufgaben vor.

www.hamburger-fh.de

Dem Sportmanagement ist ein berufs- und ausbildungsbegleitender Bachelorstudiengang gewidmet, den die Fernfachhochschule Riedlingen zum Sommersemester startet. Die Inhalte reichen von allgemeiner Betriebswirtschaft über Sportökonomie und Sportmarketing, Event- und Personalmanagement bis zu Modulen, die sich mit den finanzwirtschaftlichen, steuerrechtlichen und anderen juristischen Grundlagen des Vereinsmanagements befassen. www.fh-riedlingen.de