VIKTORIA GRAF, 19

"Ahaa! kriski, alles klar! wir hatten gestern beste Sauftour mitgemacht! 100 Leute durch Bars gezogen"

SMS von einer Freundin

Was gefällt Ihnen an Ihrem Handy besonders gut?

Es sieht stylish aus und gleichzeitig edel. Das mag ich. Den Anhänger habe ich geschenkt bekommen, der ist von Swarovski. Die Farbe finde ich super. Pink ist meine Lieblingsfarbe. Mein ganzes Zimmer ist pink eingerichtet, und ich trage auch am liebsten Pink. Ich finde, mein Handy passt perfekt zu mir und meinem Stil. Es ist so ein Mädchenhandy.

Was bedeutet das Handy für Sie?

Alles. Ohne es wäre ich verloren. Vor allem abends ist das Handy unersetzlich. Meine Freundinnen und ich, wir verabreden uns zwar zu einer bestimmten Zeit an einem bestimmten Ort, aber meistens kommt die Hälfte von uns zu spät. Dann ruft man kurz durch und erfährt, in welcher Bar die anderen sitzen. Ohne Handy müsste man da wieder nach Hause gehen.

Wie haben Sie das denn davor ohne Handy gemacht?

Ich kenne Weggehen gar nicht ohne Handy. Ich habe mit zwölf mein erstes Handy bekommen.

Sie haben doch sicher einen besonderen Klingelton?

Klar. Der Song heißt I wanna be bad von Willa Ford und ist fröhlich.

Da freut man sich immer direkt, wenn jemand anruft.

Geht Ihnen das Handy auch mal auf die Nerven?

Ja, nachts mache ich es aus. Zu oft schon wurde ich von irgendwelchen Freundinnen angerufen, die unterwegs sind und vergessen haben, dass es schon mitten in der Nacht ist. Die grölen dann alle zusammen in den Hörer, schreien rum: Komm doch auch, hier ist es so geil!

NANCY THIERLING, 19

"Bin gerade aus Barcelona wiedergekommen ist alles in Ordnung hab dich lieb Nancy

SMS an ihre Mutter