Brücken zu bauen ist eine hohe Kunst. Der Papst lässt sich am liebsten "Pontifex" nennen, in jedem Betrieb gibt es Kollegen, die jedes Jahr genau austüfteln, wie sie mit möglichst wenig Urlaubstagen möglichst viel Urlaub bekommen, und auch beim Scrabblespiel erreichen die Brückenbauer mit geringem Einsatz oft den größten Effekt vor allem wenn sie dabei, wie mit ERHÖRTEN auf B7B14, auch noch ein Wort verlängern (EINER zu REINER). Und wenn dann noch ein Buchstabe wie das Ö auf ein dunkelblaues Feld zu liegen kommt und außerdem der ganze Wortwert verdoppelt werden kann, lassen sich glatt 70 Punkte erzielen, auch wenn noch ein Buchstabe auf dem Bänkchen bleibt.

Weit über 800 Teilnehmer haben diese Lösung gefunden, und wer sich vor lauter Freude beim Berechnen der Punkte geirrt hat, sei beruhigt: Wer ERHÖRTEN an die richtige Stelle legte, ist weiterhin in der Spitzengruppe dabei. Die Einladung zum ZEIT-Scrabble-Turnier gewann Isabell Welke. Und Sie können nächste Woche gewinnen, wenn Sie uns die beste Lösung unter folgender Telefonnummer mitteilen:

0900-3300024

(computel, 0,41 Euro/Min. aus dem deutschen Festnetz - für Anrufe aus dem europäischen Ausland wählen Sie bitte 0049-1805-242014).

Oder geben Sie Ihren Vorschlag im Internet ein unter:

www.zeit.de/scrabble.

Bitte nennen Sie dabei Wort, Koordinaten, Punktezahl, Namen, Anschrift und Ihre Telefonnummer, damit wir Sie gleich verständigen können, falls Sie gewonnen haben.