Der Dichter in hohem Alter zwischen Orpheus und Morpheus,
von den Medien abgeschnitten, glaubt, dass Jaws ein Film über Zahnärzte sei.

Erinnert sich an Sex als etwas, das er in der Jugend verpasste.

Hält die Gelassenheit des Alters für eine Illusion.

Verbringt seine Tage mit Grübeln
über Dinge, die er niemals tun wird.

(Begönne eine zweite Karriere, wenn er nur wüsste, was er schon immer wusste,
was er tun möchte.)

Schläft gut, den ersten Teil der Nacht, und jederzeit am Tag.

Auf Frage sagt er, es gehe ihm gut.
Bezweifelt, dass man die ganze Geschichte hören möchte, so oder so.

Louis Dudek: For You, You. Für Dich, Dir
Gedichte Englisch/Deutsch; übersetzt v. Christian Filips und Joachim Sartorius; Elfenbein Verlag, Berlin, 117 S., 18,– €