In Deutschland gibt es mehr Mobilfunkanschlüsse als Einwohner. Auf 100 Deutsche kommen 104 Verträge und Prepaidkarten – in den USA sind Handys nicht so weit verbreitet. Der Grund: In der Bundesrepublik nutzen immer mehr Menschen ein zusätzliches Geschäftshandy. Dagegen hemmen unterschiedliche Standards und die stärkere Regionalisierung der Anbieter in den USA den Handyabsatz. Von einem Bundesstaat in den anderen mobil zu telefonieren war lange sehr teuer. Die Zahl der PCs ist in den Vereinigten Staaten allerdings im Vergleich mit Deutschland doppelt so hoch. Und es nutzen deutlich mehr Amerikaner das Internet.